Probleme mit Kunden, Patienten, Lieferanten

Wenn man über Mobbing oder sexuelle Belästigung spricht, stehen die Beziehungen unter den Angestellten eines Unternehmens im Vordergrund. Dabei geht gerne vergessen: Mitarbeitende am Schalter, am Telefon oder im Verkauf, Pflegende in Heimen und Spitälern beklagen sich nicht selten über unhöfliche oder zudringliche Kundinnen und Patienten.


Viele Mitarbeitende wagen nicht, sich klar abzugrenzen. Sie müssen sich unhöfliches Verhalten aber ebenso wenig gefallen lassen wie Anzüglichkeiten oder handfeste Belästigungen. Der Arbeitgeber hat nach Gleichstellungsgesetz ebenso wie nach Arbeitsgesetz und Obligationenrecht die Pflicht, die Angestellten auch vor solchen Belästigungen zu schützen.

 

 

«Der Kunde ist König – solange... er sich königlich verhält!»

Eine CallCenter-Agent brachte an einem Workshop von BeTrieb auf den Punkt, wo die Grenzen sind...