Mobbing oder Konflikt?

Die Frage ist falsch gestellt. Der Begriff «Konflikt» umfasst von der fairen, sachbezogenenen Auseinandersetzung über aufgeladenen Streit bis hin zu Kriegshandlungen alle Eskalationsstufen.  «Mobbing» ist dabei eine bestimmte hocheskalierte Form von Konflikt mit spezifischen Merkmalen.

Ob aus einer angespannten Situation ein Mobbingprozess wird, hängt sowohl vom Verhalten der/s Mobbenden ab, als auch vom Empfinden und den Reaktionen der gemobbten Person. Auch der organisationale Rahmen spielt eine entscheidende Rolle. Mobbing am Arbeitsplatz entsteht am ehesten dort,

 

«Heute reden die Leute schon von Mobbing, wenn der Vorgesetzte einmal unzufrieden ist!»
Ja, «Mobbing» ist zu einem Modewort geworden, das oft allzu schnell verwendet wird. Der Gebrauch des Begriffes kann sogar zur Eskalation eines Streites beitragen. In unseren Informationsveranstaltungen zeigen wir den Weg auf zwischen der Tendenz, Konflikte zu dramatisieren und der Gefahr, sie zu verleugnen.