Was ist «sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz»?

Unter sexueller Belästigung verstehen wir von BeTrieb ein von der betroffenen Person oder vom Arbeitgeber unerwünschtes Verhalten mit erotisch-sexuellem Bezug oder sexistischem Inhalt.

Sexuelle Belästigung meint nicht den Flirt oder die Werbung zwischen zwei Menschen. Wesentlich ist der unangenehme, je nach Empfinden auch entwürdigende Beigeschmack einer Handlung. Neben der Belästigung einer einzelnen Person gibt es die sexisitische Belästigung. Sie richtet sich zum Beispiel gegen alle Frauen oder gegen Homosexuelle. Schlüpfrige Witze und herablassende Bemerkungen, obwohl weithin toleriert, können ebenso verletzen wie körperliche Übergriffe.

Der Arbeitgeber und seine Repräsentanten dürfen ein Verhalten unterbinden, auch wenn sich niemand deswegen beschwert, etwa das Aufhängen von Kalendern mit Abbildungen von nackten Männern oder Frauen.

 

Sind Sie auch neugierig?